Eine eigene Collaboration Plattform – wie geht das?

1. Konfiguration und Start

In einem Bestellvorgang mit wenigen Klicks bestimmen Sie alle Eigenschaften Ihrer künftigen Plattform. Das System berechnet die richtige Servergröße, installiert für Sie das Betriebssystem und konfiguriert die Betriebssoftware für Ihren Dienst. Natürlich zum Festpreis.

Nur sieben Angaben und schon geht Ihr Dienst online:
Szenario*: Wählen aus unseren Szenarien die Dienstart aus, die Sie betreiben wollen, z.B. Videokonferenzen.
Dimension: Wählen Sie die Größe Ihres Teams, die gleichzeitig mit Ihrer Plattform arbeiten wollen, z.B. 5 Teammitglieder.
Max. Upload: Bestimmen Sie, wie goss die Anlagen sein dürfen, die Ihre Teammitglieder hochladen dürfen, z.B. 10 MB
Domainname: Geben Sie Ihrem Dienst einen Namen und er erscheint als “meindienst.com4us.de“.
Wählen Sie alternativ „eigener Name“, und wir richten eine feste IP für Sie ein, die Sie ihrem Domain-Provider** übermitteln.
** In den Einstellungen zu Ihrer Domaine können Sie oder Ihr Provider einstellen, auf welche IP Adresse der Datenverkehr gelenkt werden soll.
Datensicherung: Standardmäßig werden die Backups täglich automatisiert erstellt.
Insgesamt lassen sich 7 Slots archivieren. Die Datensicherung kann auch deaktiviert werden
Designs: optional und kostenlos können Sie Ihr Logo, die Hintergrundfarbe, den Begrüßungstext,
einen Link zu Ihrem Impressum/ AGB festlegen.
Bestelladresse: Geben Sie Ihre Firmierung an und Ihre Kontaktdaten ein.

Kontaktformular

*Falls Ihr Wunschszenario nicht dabei ist, schreiben Sie uns bitte eine kurze Mail.

2. Teamarbeit und Betrieb

Nach dem Start Ihres Dienstes warten wir das Betriebssystem und die Betriebssoftware, d.h. wir spielen fällige Updates auf und überprüfen die Last auf Ihrem System zur Konfiguration passt. Dabei bleiben Ihre Daten auch bei den Wartungsarbeiten unberührt, denn Ihr komplettes Server-System und die Datenströme zu Ihrem Team sind verschlüsselt. Auch das gehört zum Festpreis.

Sollte Ihr Team größer werden, so können Sie jederzeit die Dimension anpassen. Auch alle anderen Einstellungen können Sie auch zu einem späteren Zeitpunkt nochmals anpassen.

Serverferien: Hat Ihr Team Urlaub, dann gönnen Sie das auch Ihrem Server. Alle Daten und Einstellungen bleiben erhalten aber der Betrieb und ein Teil der Kosten ruht bis zum Neustart.

Wollen Sie spezielle Anforderungen implementiert haben oder auf eine andere Plattform migrieren, so sprechen Sie uns an, denn auch dabei unterstützen wir Sie.

3. Projekt abgeschlossen

Sie brauchen Ihren Dienst nicht mehr und wollen die Plattform schließen? Das ist jederzeit möglich. Sie sichern Ihre Daten und wir schießen das System.

Oder wir erstellen Ihnen eine Sicherung des kompletten Systems in Form eines Images. Bei einem Image werden sowohl das Betriebssystem, Ihre Konfiguration als auch Ihre Daten im aktuellen Zustand quasi „eingefroren“. Wird Ihr System nochmals gebraucht, kann man es wieder „auftauen“ und in Betrieb nehmen.

Das Image können Sie kostengünstig bei uns archivieren, zum Beispiel bis zum Ende der Aufbewahrungsfrist. Das hat den Vorteil, daß eine erneute Inbetriebnahme wieder in der gleichen Umgebung erfolgt.

Archiv

Infos zum Archiv finden Sie hier.